Aktuelles

Angebot der Ökumenischen Sozialstation Frankenthal e.V.

 

„Ich bewege mich – mir geht es gut“

Bewegung macht Freude, hält fit und gesund. Das gilt für alle Altersgruppen und gewinnt mit zunehmendem Alter besondere Bedeutung.
Die rheinland-pfälzische Kampagne „Ich bewege mich – mir geht es gut!“ will den Spaß an der Bewegung fördern und mehr körperliche Aktivität in den Alltag älterer Menschen bringen. Lebensfreude, gesteigerte Leistungsfähigkeit und nicht zuletzt eine bessere gesundheitliche Verfassung sind das Ziel.

Wer kann teilnehmen:

Alle interessierten Seniorinnen und Senioren, die sich wieder etwas mehr bewegen wollen, um fit zu bleiben, gerne auch mit Rollator.

Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.



Artikel als Download-PDF PDF zum Download
(zur Ansicht benötigen Sie den Acrobat Reader)




Dreimal pro Woche pro Woche finden in Frankenthal Fitnessübungen unter Anleitung von Jutta Hartmann, Birgit Klimm und Rüdiger Jonitz (geschulte Bewegungsbegleiter) statt.

Treffpunkte:

  • mittwochs
    10.30–11.30 Uhr, Frühlingstraße
    (Ev. Kirche), Mörsch
  • donnerstags 13.30–14.30 Uhr, Carl-Bosch-Siedlung, (Lutherkirche)
  • freitags
    13.30–14.30 Uhr, DJK Eppstein-Flomersheim



Stellenangebot


Wir suchen Verstärkung für unser Team:

  • Hauswirtschaftlicher Dienst
  • Nachbarschaftshilfe
  • Pflegefachkraft für Gerontopsychiatrie auf Honorarbasis

Sie sind

  • aufgeschlossen und freundlich
  • flexibel einsetzbar
  • Mitglied der christlichen Kirche

Sie suchen

  • Arbeit im Einzugsgebiet von Frankenthal
  • einen Arbeitsplatz mit verantwortungsvoller Tätigkeit
  • eine Beschäftigung in Teilzeit oder
    bis 400,– € pro Monat

Sie sind interessiert?
Dann schicken Sie uns Ihre Bewerbung (auch gerne per E-Mail) an:

Pflegedienstleiterin Frau Ihrig-Schoeneck,
E-Mail: info@sozialstation-ft.de


Krankenpflegerin – © Miriam Dörr, Fotolia.com

Fit für die Zukunft
Projekt belebt Krankenpflegevereine


„Der Verein kümmert sich“ – so heißt ein Projekt, das Ingrid Wirth ins Leben gerufen hat. Die Geschäftsführerin der Ökumenischen Sozialstation Frankenthal möchte damit den Krankenpflegevereinen wieder ein Gesicht und neue Aufgaben geben.

Auszug aus: Evangelischer Kirchenbote 14. September 2014, Ausgabe 37; Diakonie aktuell


Artikel als Download-PDF PDF zum Download
(zur Ansicht benötigen Sie den Acrobat Reader)

Artikel im Ev. Kirchenboten 09/2014

Fünf neue Autos für die Sozialstation!


Die Ökumenische Sozialstation Frankenthal e.V. hat in diesem Jahr vier neue VW-Up in gelb von der Sparkasse Rhein-Haardt gespendet bekommen. Die feierliche Übergabe erfolgte am Freitag den 11. Juli 2014.
Über den Lena-Schüssler’schen-Altersfonds erhielten wir einen weiteren VW-Up gespendet.

Übergabe der VW-Ups

Ökumenische Sozialstation Frankenthal e.V.
Carl-Theodor-Straße 11 · 67227 Frankenthal · Telefon (0 62 33) 3 69 89 - 0 ⋅ info@sozialstation-ft.de